Home

+++  Eröffnung der Tennissaison Sommer 2016  +++

Liebe Mitglieder und Tennisfreunde,

Die Tennisanlage ist ab Sonntag, dem 17. April für den allgemeinen Spielbetrieb freigegeben. Es sind noch einige Tests und Arbeiten bis dahin zu erledigen.               Unser besonderer Dank gilt  Herbert Lüdicke und Magi Kaya, für Ihren tollen Einsatz     bei der Platzfertigstellung.
Bitte geht mit den Plätzen schonend um und führt eine intensive Platzpflege inkl. Wässerung durch.

Unser Sportwart Magi Kaya bereitet unser bekanntes und bewährtes
J U X T U R N I E R
für Sonntag, den 24. April ab 14:00 Uhr
vor.

Der Einstieg in dieses Jux-Turnier ist auch nach 14:00 Uhr ohne Probleme möglich. Wie immer gibt es interessante und nützliche Preise zu gewinnen.


Wir hoffen auf eine rege Teilnahme und wünschen allen einen guten und erfolgreichen Start in die neue Saison!

Es grüßt euch herzlich
der Vorstand

TuRa-Wappen_56

 

Bildergalerie aus der JHV 2015 + Ehrungen

 
Eichen Cup 2014 - Finalspiel - Florian Stephan - Dominik Bartels
Florian Stephan setzte sich mit 7:6, 4:6, 6:3 im Finale gegen Dominik Bartels (Braunschweiger THC)
Copyright MVW-Medien

 
Neujahrstreffen 2015
Jux Turnier - mit GoPro
Copyright MVW-Medien
Neujahrstreffen 2015
Jux Turnier - Siegerehrung
Copyright MVW-Medien
Neujahrstreffen 2015
Jux Turnier - Erwachsener
Copyright MVW-Medien
Neujahrstreffen 2015
Jux Turnier - Erwachsene - Warm-Up
Copyright MVW-Medien
Neujahrstreffen 2015
Jux Turnier - Kinder
Copyright MVW-Medien

Bildergalerie - Neujahrstreffen 2015 - Jux Turnieren - Kinder


Bildergalerie - Neujahrstreffen 2015 - Jux Turnieren - Senioren

 
++  E I C H E N  C U P    2 0 1 4  ++

Turnier bei TA TURA Elsen

LK Turnier

Damen, Herren, Herren 30, Herren 40

13. bis 17. August

Schubert überrascht
Eichen-Cup: Striewe siegt bei den Damen

Der Eichen-Cup 2014 der TuRa Elsen ist am vergangenen Sonntag mit den Endspielen des Leistungsklassen-Turniers beendet worden. In der Summe mit dem vier Wochen zuvor ausgetragenen Preisgeldturnier mit Wertung für die Rangliste des Deutschen Tennisbundes (DTB) waren insgesamt 169 Teilnehmer am Start.

Das ist eine Zahl, die den Leiter der TuRa-Tennisabteilung mit Stolz erfüllt. »Das ist eine sehr gute Beteiligung«, stellt Heinz Bokel in seinem Turnierfazit fest. »Nach fünf Jahren haben wir uns mit unserem LK-Turnier und dem DTB-Ranglistenturnier sehr gut etabliert – und wir wollen noch besser werden.« 88 Starter beim vom vergangenen Donnerstag an ausgetragenen LK-Turnier bewertet Bokel als »bombastisch«. Die Abwicklung der vielen Matches sei trotz des problematischen Wetters topp gelaufen. Bokel: »Wir sind mit dem Ablauf des Turniers zufrieden.«

Sportlich sehr zufrieden kann der Veranstalterverein mit dem Abschneiden speziell von Hendrik Schubert sein. Der TuRaner kämpfte sich beim Heimturnier in der Herren-Konkurrenz als ungesetzter Spieler überraschend bis in das Endspiel durch und unterlag dort nur knapp 5:7, 4:6 gegen den ebenfalls ungesetzten Stefan Linke (Emspark Wiedenbrück).

Die topgesetzte Tina Striewe (Borchen) gewinnt bei den Damen das Leistungsklassen-Turnier des Eichen-Cup. Foto: AK

Siegerin bei den Damen wurde die topgesetzte Tina Striewe (Borchen) nach einem deutlichen 6:1, 6:0 über Ann-Kathrin Bölker (Paderborn Blau-Rot). Bei den Herren 30 setzte sich im Endspiel die Nummer zwei der Setzliste, Christian Jennebach (Mastbruch), gegen die Nummer eins des Turniers, Roman Beck (Salzkotten), 6:2, 6:1 durch.

Auch im Herren-40-Endspiel standen sich die beiden Erstplatzierten der Setzliste gegenüber. Favorit Markus Meixner (Sande) setzte sich 6:4, 3:6, 6:1 gegen Marc Hülsen (Mastbruch) durch. Lohn für die guten Leistungen der Sieger und Platzierten waren bei der abschließenden Siegerehrung wertvolle Sachpreise der Sponsoren Autohaus Hecker in Erwitte und Tij-Power Chiptuning aus Paderborn.

Beim mit insgesamt 5300 Euro Preisgeld dotierten DTB-Ranglistenturnier des Eichen-Cups 2014 hatten am zweiten Juli-Wochenende Imke Küsgen (DTB 38) vom Damen-Erstbundesligisten TC Moers 08 und der für Halle aufschlagende Paderborner Titelverteidiger Florian Stephan (DTB 105) die Endspiele zu ihren Gunsten entschieden und sich in erstklassig besetzten Teilnehmerfeldern das erste Preisgeld in Höhe von 1000 Euro redlich verdient.

Die Favoriten sichern sich die Titel

Beim Leistungsklassen-Turnier der TuRa Elsen im Rahmen des Eichen-Cups 2014 gewannen überwiegend die Turnierfavoriten die Titel. Das Foto zeigt nach der Siegerehrung (von links): Hannah (Tochter von Marc Hülsen), Christian Jennebach (Mastruch, Gewinner Herren 30), Roman Beck (Salzkotten, Finalist Herren 30), Maurice (Sohn von Markus Meixner), Marc Hülsen (Mastbruch, Finalist Herren 40), Markus Meixner (Sande, Gewinner Herren 40), Stefan Linke (Emspark Wiedenbrück, Gewinner Herren), Hendrik Schubert (Elsen, Finalist Herren), Heinz Bokel (TuRa Elsen Abteilungsleiter Tennis), Dr. Arne Ogrowsky (Feldkirchen, 3. Platz Herren 30), Ann-Katrin Bölker (Paderborn Blau-Rot, Finalistin Damen), Turnierleiter Michael Wilmsmann, Christiane Brinker (Gütersloh, 3. Platz Damen), Tina Striewe (Borchen, Gewinnerin Damen) und Xiaoqiu Long (Elsen, Gewinnerin Nebenrunde Damen).Ein ausführlicher Bericht folgt in einer der nächsten Ausgaben. AK/Foto: Agentur Klick

Zweiter und letzter Vorhang für den Eichen-Cup bei der TuRa Elsen. Nach dem erfolgreichen Preisgeldturnier mit Wertung für die Rangliste des Deutschen Tennisbundes im Juli findet von heute bis Sonntag das Leistungsklassen-Turnier statt.

Auch Lokalmatador Robert Wojcik schlägt beim Eichen-Cup in Elsen auf. Foto: AK

88 Teilnehmer aus NRW und Niedersachsen spielen im Einzel (mit Nebenrunde) der Altersklassen Damen, Herren, Herren 30 und Herren 40 um die begehrten LK-Punkte und um zahlreiche Sachpreise. »Wir sind mit dem Meldeergebnis sehr zufrieden«, ist TuRa-Abteilungsvorsitzender Heinz Bokel mit der Resonanz seitens der Aktiven sehr einverstanden, »auch die sportliche Qualität der Felder ist super. Wir freuen uns auf die Aufgabe, das Turnier zu managen.« In der Summe mit dem Preisgeldturnier könne der Eichen-Cup 2014 insgesamt 170 Starter vorweisen.

Im 16er-Damenfeld (offen für die LK 11 bis 23) ist Tina Striewe (TSG Borchen) an Position eins gesetzt. Ärgste Konkurrentinnen sind mit der gleichen LK 14 Denise Heinrichs (Marienloh) und Sandra Glass (TuRa Elsen). Im 24er-Feld der Herren (offen ebenfalls für die LK 11 bis 23) kommt der Siegfavorit Tobias Osthues (LK 11) aus Billerbeck. Aussichtsreichster Starter aus dem Kreis Paderborn ist Dominik Ahlers (Salzkotten, LK 12). Unter den 19 Startern der Herren 30 führt Roman Beck (Salzkotten, LK 8) die Setzliste an vor Christan Jennebach (Mastbruch, LK 12). Erster Anwärter auf den Turniersieg der Herren 40 (29er-Feld) ist Markus Meixner (Sande, LK 6) vor Marc Hülsen (Mastbruch, LK 7) und Michael Scholz und Jens Petring (beide Sande und LK 8).

Die Spielzeiten beim LK-Turnier des Eichen-Cups sind am Donnerstag von 16 Uhr an. Freitag geht es um 14 Uhr weiter. Samsag und Sontag (Halbfinals und Endspiele) ist der Spielbeginn um jeweils 10 Uhr.

Preisgeld Turnier
Damen, Herren mit DTP Ranglistenwertung
09. bis 13. Juli

Küsgen triumphiert beim Eichen-Cup

Imke Küsgen (Zweite von links) hat den Eichen-Cup 2014 der TuRa Elsen gewonnen. Die für Moers in der Tennis-Bundesliga aufschlagende Essenerin gewann gestern das Endspiel. Als Nummer zwei der Setzliste behielt Küsgen im Finale mit 7:5, 6:2 die Oberhand gegen die topgesetzte Katharina Holert vom Hamburger Zweitbundesligisten Club an der Alster. Bei der Siegerehrung nahmen die Finalistinnen die Glückwünsche von Elmar Schlüter (links, Vizepräsident Westfälischer Tennisverband) sowie von Heinz Bokel (Mitte, Vorsitzender Tennisabteilung TuRa Elsen) und von Turnierleiter Mark Hentschel entgegen. Das Endspiel der Herren zwischen Florian Stephan (Halle) und Dominik Bartels (Braunschweig) war bei Redaktionsschluss noch nicht beendet.Ausführlicher Bericht folgt. AK/Foto: AK

Vereinsmitglied schlägt zu
Stephan gewinnt den Eichen-Cup der TuRa Elsen

Über einen Sieger mit Stallgeruch freuen sich die Macher des Eichen-Cups 2014. Mit Florian Stephan gewann ein Vereinsmitglied des Veranstalters TuRa Elsen das Endspiel des Turniers mit Wertung für die Rangliste des Deutschen Tennisbundes (DTB). Das Damen-Einzel ging an Imke Küsgen (DTB 38) vom Damen-Erstbundesligisten TC Moers 08 (das WV berichtete).

Stephan (DTB 105), der für den TC Blau-Weiß Halle aufschlägt und in Elsen an Position fünf gesetzt war, behielt nach einem sehenswerten Match mit 7:6, 4:6, 6:3 die Oberhand gegen den Vorjahresfinalisten und an Position drei eingestuften Dominik Bartels (Braunschweig, DTB 84). Auch zwei Regenunterbrechungen konnten Stephan nicht von seinem Weg zum Heimsieg abbringen. Der angehende Lehrer lebt in Paderborn, hat kürzlich sein Studium an der Universität abgeschlossen und dank des Turniersieges ist um 1000 Euro Preisgeld reicher. Mit Trainer Peter Osthoff trainiert er als Ex-Mannschaftswestfalenmeister (TC BW Soest) regelmäßig auf der TuRa-Tennisanlage.

Auf dem Weg in das Finale des erstklassig besetzten Herren-Feldes stoppte Stephan im Viertelfinale durch ein 6:4, 7:5 den Lauf von Valentin Günther (Brackwede, DTB 226). Die 16-jährige Nachwuchshoffnung aus Haaren spielte ebenfalls ein tolles Turnier und kegelte als ungesetzter Spieler in der ersten Runde die Nummer vier der Setzliste Christian Cremers (Club zur Vahr, DTB 90) aus dem Wettbewerb.

Florian Stephan hat den Ball im Blick und schlägt beherzt zu. Das Vereinsmitglied des Veranstalters TuRa Elsen, das für den TC Blau-Weiß Halle spielt, gewinnt den Eichen-Cup. Fotos: AK

»Florian ist Teil der Elsener Tennisfamilie«, beschreibt Turniermacher Heinz Bokel die besondere Verbindung des Turniersiegers zur TuRa. Der Vorsitzende der TuRa-Tennisabteilung freut sich aber nicht nur über den Endspielgewinner aus den eigenen Reihen. »Das Turnier war wieder eine rundherum gelungene Sache«, so sein Fazit. »Die sehr hohe sportliche Qualität der Teilnehmerfelder ist uns Motivation für die Zukunft. Wir arbeiten daran, den Eichen-Cup noch besser zu machen und denken bereits über 2015 nach.«

Das erstklassige sportliche Niveau des DTB-Ranglistenturniers im Rahmen des Eichen-Cups 2014 stellte bei der Siegerehrung auch der Vizepräsident des Westfälischen Tennisverbandes heraus. »Das Niveau ist ebenso hoch wie bei der Westfälischen Meisterschaft«, betonte Elmar Schlüter. Er stellte zudem fest, dass die Veranstaltung »eine gute Plattform gerade auch für die jungen aktiven im Kreis Paderborn« sei. Schlüter dankte den Turnierverantwortlichen und der TuRa Elsen für den unermüdlichen Einsatz. Lob kam auch von Bezirkssportwart Manfred Höttinger, der an allen Turniertagen auf der in Elsen vorbeischaute: »Das Turnier ist für den Bezirk Ostwestfalen-Lippe eine riesige Sache.«

Estella Jäger aus Delbrück erreicht in der Nebenrunde das Halbfinale.

Die übrigen Starter aus dem Kreis Paderborn hatten gegen die spielstarke Konkurrenz erwartungsgemäß einen schweren Stand. Nach Erstrundenniederlagen im Hauptfeld bot die Nebenrunde jedoch eine prima Gelegenheit, weitere Matchpraxis zu sammeln. Gut unterwegs war dabei Estella Jäger (DTB 454). Das für den TC Kaunitz aufschlagende Nachwuchstalent aus Delbrück wurde erst im Halbfinale von der späteren Siegerin Tanja Klee (Halle, DTB 171) gestoppt. In der Herren-Nebenrunde erreichte Ex-Jugendkreismeister Christian Dubbi (Hövelhof/Kaunitz) ebenfalls die Vorschlussrunde.

Bei der Tennisabteilung TuRa Elsen ist derzeit nach dem Turnier vor dem Turnier. Bereits an diesem Donnerstag geht es im Schatten der denkmalgeschützten Eiche am Schlengerbusch mit dem 1. Internationalen Heinz-Weritz-Seniorenturnier (Preisgeld 8000 Euro) weiter. Das Leistungsklassen-Turnier des Eichen-Cups 2014 findet vom 14. bis zum 17. August statt. Meldeschluss für die insgesamt vier LK-Einzel-Konkurrenzen (Damen LK 10 bis 23, Herren LK 10 bis 23, Herren 30 LK 1 bis 23 und Herren 40 LK 1 bis 23) ist am 11. August. Zu gewinnen gibt es neben den begehrten LK-Punkten Sachpreise im Gesamtwert von 1000 Euro.

NW vom 19.7.2014

Daviscup-Flair dank Karsten Braasch
Auftritt beim Elsener Heinz-Weritz-Turnier

Turnier mit sportlicher Qualität: (v. l.) DTB-Oberschiedsrichter Dietrich Fietkau, Turnierleiterin Désirée Leupold (Westfälischer Tennisverband) und TuRa-Tennisabteilungsvorsitzender Heinz Bokel freuen sich über eine gelungene Turnier-Premiere. Foto: Andreas Götte

Paderborn-Elsen (ag). Der Favorit auf den Turniersieg in der Herren-40-Konkurrenz, der frühere Tennis-Daviscup-Spieler Karsten Braasch (SC Rot-Weiß Remscheid) steigt zwar erst an diesem Samstag ins laufende Internationale Heinz-Weritz-Seniorenturnier in Elsen ein, die Leistungen der Teilnehmer waren an den bisherigen zwei Turniertagen allerdings auch schon recht bemerkenswert.

Hoher Besuch: Karsten Braasch schlägt in Elsen auf. Foto: dpa

Der favorisierte Braasch könnte in seinem ersten Spiel gleich auf Lokalmatador Marc Hülsen von der DJK Mastbruch treffen. In den drei Herren-Konkurrenzen 40, 50 und 60 sowie Damen 40/50 blieben bisher die Überraschungen aus.

Bei den Herren 50 haben die beiden heimischen Cracks Boris Kuni und Yves Stahl vom Paderborner TC Blau-Rot ihre Auftaktmatches gewonnen. Stahl setzte sich in zwei Sätzen deutlich gegen seinen Kontrahenten Edwin Gray (TC Blau-Weiß Horn) mit 6:3, 6:1 durch. Auch im Match gegen den an Nummer vier gesetzten Holger Drewes (THC Münster) wurden Stahl gute Chancen für das Weiterkommen eingeräumt.

Vereinskollege Kuni hatte dagegen gegen Klaus Thiele vom TC Rot-Weiß Stiepel) seine Mühe und gewann nach hartem Kampf schließlich mit 4:6, 6:4, 6:4.

Zum Auftakt einen Sieg gelandet: Boris Kuni (Paderborner TC Blau-Rot) stand am Freitag im Viertelfinale. Foto: Marc Köppelmann

Mit dem rund 60-köpfigen Starterfeld ist Turnierleiterin Désirée Leupold (Westfälischer Tennis-Verband) bei der Turnier-Premiere auf der Anlage der TuRa Elsen sehr zufrieden. “Es laufen parallel zwei große etablierte Turniere in Krefeld und auf Usedom, das Turnier hier muss sich erst noch herumsprechen”, so Leupold am Freitag. Das Elsener Turnier ist eines von 18 Turnieren der Dunlop-Senior-Tour. Das Finale findet Ende September in Moers statt.

Turnier-Ideengeber Heinz Weritz dürfte zufrieden mit dem Verlauf der Turnierpremiere sein. Seine Heinz-und-Anne-Weritz-Sportstiftung finanziert das Turnier komplett. Der 89-jährige Crack von TuRa Elsen ist ein Tennis-Urgestein im Kreis Paderborn und war stets bei Senioren-Turnieren sehr erfolgreich. Der frühere Spieler des Paderborner TC Blau-Rot ist 20-facher Kreismeister und Träger der Goldenen Ehrennael des WTV. Bei der Senioren-Mannschaftsweltmeisterschaft in Kapstadt wurde er Sechster. Tennis hat Weritz noch bis zum 75. Lebensjahr gespielt. Mit dem Turnier möchte er etwas von seinen Erfolgen im Seniorenbereich zurückgeben. Die Finalspiele beginnen an diesem Sonntag um 11 Uhr.



 

Seite 4 von 6

TuRa Elsen e.V. Tennisabteilung

Am Schlengerbusch 31
33106 Paderborn
Tel: 05254 60040
Free business joomla templates